Chemie am SMG

Das Unterrichtsfach Chemie am Gymnasium – am SMG

Die Chemie ist die Wissenschaft von den Stoffen / Materialien. In ihrem Zentrum stehen die Eigenschaften dieser Stoffe und die Möglichkeiten andere Stoffe herzustellen (durch chemische Reaktionen).

Die Chemie liefert wesentliche Grundlagen für den wissenschaftlichen, technischen und wirtschaftlichen Fortschritt unserer Gesellschaft.

Die Chemie ist eine Säule der Produktion von Werkstoffen, der Energieversorgung, der Informationstechnologie, der Pharmazie,  der Lebensmittelproduktion,  …unserer gesamten Zivilisation.

„Chemie“ ist überall – um uns herum und in uns drin.

Im Chemieunterricht wird angestrebt, den Schüler/innen eine Vorstellung von der stofflichen Welt zu vermitteln, die uns in Form von unbelebten Objekten und Lebewesen umgibt und die auch unseren Körper aufbaut. So werden die eigene Urteilsfähigkeit und die Möglichkeit zu verantwortungsbewusstem Handeln gefördert, was in einer zunehmend komplexen Welt immer wichtiger wird.

Der Unterricht knüpft an den Alltagserfahrungen der Schüler/innen an. Ausgehend hiervon werden durch exakte Beobachtungen sowie durch das Deuten und Analysieren der Ergebnisse möglichst einfache Modellvorstellungen entworfen, welche die Eigenschaften der Stoffe erklärbar machen. Die Schüler/innen werden also in den typischen naturwissenschaftlichen Denkweisen trainiert.

Schwerpunkt des naturwissenschaftlichen Arbeitens ist das Experimentieren, in welchem die Schüler/innen des naturwissenschaftlich-technologischen Zweigs auch eigens ausgebildet werden. So werden für sie die Lerninhalte direkt erfahrbar. Außerdem fördert das eigenständige Experimentieren die Teamfähigkeit, das manuelles Geschick und das Verantwortungsbewusstsein.

Chemie im G8 – Stundenverteilung und Lehrplan
Das Fach Chemie wird im naturwissenschaftlich-technologischen Zweig (NTG) ab der 8. Jahrgangsstufe zweistündig unterrichtet. Hinzu kommt eine Profilstunde in der Woche, in der die Schüler/innen in geteilten Gruppen selbständig Versuche durchführen.

Im sprachlichen (SG) und wirtschaftswissenschaftlichen Zweig (WSG) beginnt der Unterricht erst in der Jahrgangsstufe 9 mit zwei Wochenstunden. Es finden also keine Profilstunden, keine dem praktischen Arbeiten gewidmeten Stunden statt.

Die Themenbereiche / Inhalte im Fach Chemie verteilen sich wie folgt auf die Jahrgangsstufen 8 mit 12:

Jahrgangsstufe - Zweig
(Wochenstunden)

Themenbereiche

8 – NTG
(2 + 1 Profil)

Stoffe und Reaktionen
Atombau und gekürztes Periodensystem der Elemente
Salze, Metalle und molekular gebaute Stoffe

9 – NTG
(2 + 1 Profil)

Qualitative Analysemethoden
Quantitative Aspekte chemischer Reaktionen
Molekülstruktur und Stoffeigenschaften
Protonenübergänge
Elektronenübergänge

9 – SG / WSG
(2)

Stoffe und Reaktionen
Atombau und gekürztes Periodensystem der Elemente
Chemische Bindung (Metalle, Salze, molekulare Stoffe)
Quantitative Aspekte chemischer Reaktionen

10 – NTG
(2 + 1 Profil)

Kohlenwasserstoffe
Sauerstoffhaltige organische Verbindungen
Biomoleküle

10 – SG / WSG
(2)

Molekülstruktur und Stoffeigenschaften
Protonenübergänge
Elektronenübergänge
Reaktionsverhalten organischer Verbindungen (Kohlenwasserstoffe, sauerstoffhaltige organische Verbindungen, Biomoleküle)

11
(3)

Aromatische Kohlenwasserstoffe
Struktur und Eigenschaften von Farbstoffen und Kunststoffen
Fette und Tenside
Kohlenhydrate und Stereoisomerie
Aminosäuren und Proteine
Reaktionsgeschwindigkeit und Enzymkatalyse

12
(3)

Chemisches Gleichgewicht
Protolysegleichgewichte
Redoxgleichgewichte

  

In den Jahrgangsstufen 11 und 12 werden alle Schüler im Fach Chemie wieder gemeinsam, nicht nach Zweigen getrennt unterrichtet.
Detailliertere Informationen zum Lehrplan finden sich unter: http://www.isb-gym8-lehrplan.de/.

Leistungserhebungen im Fach Chemie:
Am NTG ist Chemie Kernfach, somit wird pro Halbjahr als großer Leistungsnachweis eine Schulaufgabe in diesem Fach gefordert. Zusätzlich werden kleine Leistungsnachweise (Stegreifaufgaben, Abfragen, Unterrichtsbeiträge, praktische Aufgabenstellungen) gestellt.

Am SG / WSG ist Chemie kein Kernfach, in Folge dessen werden keine großen Leistungsnachweise gefordert. Als kleine Leistungsnachweise werden Kurzarbeiten, Stegreifaufgaben, Abfragen und Unterrichtsbeiträge erhoben.