Chemie-Übung

„An ausgewählten Themen können die Schüler im Profilbereich die (…) [im regulären Unterricht] beschriebenen Inhalte vertiefen. [Somit ermöglicht die Chemie-Übung ein Wiederholen der Inhalte und dadurch ein besseres und sichereres Lernen.]

Die Auswahl [der Themen] orientiert sich an den Interessen der Schüler und bietet damit viele Anknüpfungspunkte an persönliche Erfahrungen.

Die Vielfalt an experimentellen Untersuchungen fordert ihre Kreativität und macht ihnen die herausragende Bedeutung des Experiments für die naturwissenschaftliche Erkenntnisgewinnung bewusst“

( http://www.isb-gym8-lehrplan.de mit Ergänzungen des Verfassers in eckigen Klammern).

Dieser Profilbereich wird allerdings nur in den Jahrgangsstufen 8 bis 10 der naturwissenschaftlich-technologischen Ausbildungsrichtung unterrichtet (pro Jahr eine Wochenstunde in geteilter Klasse).

In seinem Zentrum stehen die Schülerexperimente, welche einzeln oder in Kleingruppen durchgeführt werden bzw. im Rahmen eines Projektunterrichts stattfinden.

Dabei arbeiten die Schüler in hohem Maß selbstständig und selbstverantwortlich. Dadurch werden nicht nur die naturwissenschaftlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten, sondern auch allgemeine Arbeitstechniken eingeübt (z.B. Umgang mit Informationsmaterialien, Teamarbeit, Präsentationen von gewonnenen Ergebnissen). Außerdem erlernen die Jugendlichen den sachgerechten Umgang mit Chemikalien und Laborgeräten.

Eindrücke aus dem Unterricht des Chemie-Profils können folgende Bilder vermitteln.