Rat und Hilfe

Liebe Schüler, sehr geehrte Eltern,
wenn ihr / Sie eine Information, einen Rat oder Hilfe in schulischen Fragen benötigt / be­nötigen, helfen euch / Ihnen selbst­ver­ständlich die Schulleitung, die Lehrer, besonders die Klassenleiter, die Kolleg­stufenbetreuer, die Stufenbetreuer für die Unter- und Mittelstufe, die Verbindungslehrer sowie eventuell auch der Elternbeirat mit Rat und Tat weiter.

Bei speziellen Fragen und Problemen aber stehen am SMG drei besonders ausgebildete Ansprechpartner zur Verfügung:

Unsere Schulpsychologin für das Schuljahr 2014/2015:  Fr. Sandra Höhn

Ein Aufgabenbereich des Schulpsychologen ist die Beratung und Hilfe für Eltern und Schüler bei
  • Lernproblemen (z.B. Teil­leistungs­störungen, Motivationsprobleme, Arbeitsverhalten)
  •  Schullaufbahnentscheidungen (Dia­gnostik in Zusammenarbeit mit dem Beratungslehrer) und
  •  akuten Krisen (z.B. Schulver­wei­gerung, Selbstaggression, Depres­sion, Angst).

 

 Die Beratungslehrerin: StDin Seidenath

  • Die Beratungslehrerin hilft dem Schüler seine Anlagen zu erkennen, seine Fähigkeiten zu nutzen und die vielfältigen Bildungsmöglichkeiten wahrzunehmen.
  •  Sie vermittelt Hilfe bei Schul­pro­blemen und unterstützt Eltern und Lehrer bei der Erziehungs- und Bildungsaufgabe.
  •  Sie hilft bei Lern-, Leistungs- und  Ver­haltensschwierigkeiten.
  •  Darüber hinaus informiert sie auch über die Möglichkeiten von einer Ausbildungsrichtung in die andere zu wechseln.
  •  Die Beratungslehrerin berät Schüler und Eltern zum Beispiel
    • bei der Wahl der Schullaufbahn
    • bei der Wahl von Fächern und Ausbildungsrichtungen
    • bei der Entscheidung, welcher Schulabschluss angestrebt wer­den soll
    • bei der Vorbereitung auf die Wahl des späteren Berufes oder Studiums

 

Die Beauftragten für die Sucht­prä­vention: StRin Klostermeier und StRin Rudolph
Sie sind Schlüsselpersonen, Multi­pli­ka­to­ren und Koordinatoren für die Suchtprä­vention an unserem Gymnasium.

  • Sie halten Kontakt zur nächst gelegenen Beratungsstelle und dem regionalen Suchtarbeitskreis.
  • Sie unterstützten die Schulleitung, Kollegen, Eltern und Schüler bei eventuellen Drogenfällen an der Schule.
  • Sie organisieren Veranstaltungen und Arbeitskreise (z. B. Schüler­multi­plikatoren) zum Thema Sucht und Suchtmittel. 

Die Sprechstundenzeiten für diese vier speziellen Ansprechpartnerinnen lassen sich dem allgemeinen Informationsblatt über die Sprechstundenzeiten der Lehrer entnehmen. Termine können darüber hinaus auch telefonisch vereinbart werden.

 
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Tel. 09831-883190; Ihr Anliegen wird streng vertraulich behandelt.