Simon-Marius-Tag 2024

Mit Vortrag des Astrophysikers Dr. Josef M. Gaßner

Signet Simon-Marius-Jubiläumsjahr 2024 (SiMaG e. V.)

Am 14. März 2024 wird das Leben und Wirken des Namensgebers unserer Schule unter verschiedenen Blickrichtungen von Schülerinnen und Schülern der gesamten Schulfamilie und Interessierten aus der Öffentlichkeit präsentiert.

Anlässlich des internationalen Jubiläumsjahres „Simon Marius 1573 – 1624“ findet am 14. März 2024 ein Simon-Marius-Tag am SMG statt. Leben und Wirken des Namensgebers unserer Schule wird am Nachmittag diesen Tages unter verschiedenen Blickrichtungen präsentiert. Schülerinnen und Schüler haben gemeinsam mit den Fachschaften Geschichte, Latein, Musik und Physik ein buntes Programm erarbeitet, das den Besuchern historische, künstlerische, musikalische, lateinische und astrophysikalische Aspekte um Simon Marius und sein Wirken näherbringen wird. Bei Führungen durch eine im Schulhaus verteilte Ausstellung, Himmelsbeobachtungen auf der schuleigenen Sternwarte und vielen weiteren Angeboten kann man sich entführen lassen in die faszinierende Welt des in Gunzenhausen geborenen Mathematikers, Astronomen und Arztes Simon Marius. Zusätzliche Highlights werden ein von P-Seminaren gestaltetes Kinderprogramm, eine Videoinstallation zur Entdeckung der Jupitermonde durch Simon Marius im Jahr 1610 sowie ein von der Deutschen Luft- und Raumfahrtgesellschaft angebotener Workshop sein.

links: Leuchtschild am Musikbau (eigenes Foto), rechts: SMG-Logo

Die Entdeckung der Jupitermonde ist sowohl in unserem Schul-Logo als auch auf dem Leuchtschild am Musikbau dargestellt. Wie sah der Blick durchs Fernrohr wohl für Simon Marius aus als er diesen astronomischen Meilenstein setzte? In etwa so wie in dem am 13. Januar auf der Volkssternwarte München aufgenommenen Foto? Wie konnten damals aus dieser Entdeckung weitere Schlussfolgerungen gezogen werden?

Teleskopaufnahme 13.1.2024 von Jupiter mit drei Monden (Foto: Volkssternwarte München)

Nach einer musikalischen Darbietung mit Werken aus der Zeit des Simon Marius wird ab 19 Uhr als Höhepunkt dieses Tages Dr. Josef M. Gaßner von der Ludwig-Maximilians-Universität München in seinem Vortrag der Frage „(Wie) Kann ich die Welt verstehen?“ nachgehen. Josef Gaßner ist Kosmologe und Grundlagenforscher – bekannt nicht nur durch die gemeinsamen Vorträge mit seinem Kollegen Prof. Dr. Harald Lesch und ihr gemeinsames Buch „Urknall, Weltall und das Leben“. Auch mit Solovorträgen hat sich Herr Gaßner im deutschsprachigen Raum auch über die bundesdeutschen Grenzen hinweg einen Namen gemacht.

Astrophysiker Dr. Josef M. Gaßner

Wir am Simon-Marius-Gymnasium durften ihm bereits folgen bei den Themen „Schwarze Löcher und Gravitationswellen“ und „Wo kommen wir her? – Wo gehen wir hin?“ In seinen auch interdisziplinären Vorträgen verwendet er keine mathematischen Hieroglyphen, sondern überzeugt mit anschaulichen Darstellungen komplexer astrophysikalischer Sachverhalte.
Hiermit ergeht herzliche Einladung an alle Interessierten. Markieren Sie sich bereits jetzt den 14. März 2024 in ihrem Kalender. Genießen Sie am Nachmittag die von unseren Schülerinnen und Schülern gestalteten Exponate, Aktionen und Veranstaltungen und abends den Vortrag des herausragenden Experten Dr. Josef M. Gaßner.

U. Kiesmüller

Zurück